Nach oben

Informationen zu den Corona-Lockerungen

Liebe Familien, aktuelle Informationen zum Kita-Betrieb in Zeiten von Corona finden Sie hier:

Es singt und klingt

So viele Geräusche

28. April 2020

Ein Corona-Rap

Wie ihr bestimmt alle wisst, habe ich auch eine Tochter die derzeit nicht in die Kita gehen kann. Natürlich vermisst sie ihre Freunde und die Erzieher genauso wie ihr und sie wollte wissen wieso das denn alles gerade so ist.

Diese neuen Regeln

Ich habe ihr alles über das Coronavirus erklärt und irgendwann haben wir überlegt wie sie sich all die Verhaltensregeln besser merken könnte. Ihr wisst schon; das Händewaschen und das Abstand halten. Wir haben dann zusammen mit der Oma über Skype ein Gedicht dazu geschrieben und ein Freund von mir hat sich dazu Musik ausgedacht. Fertig war der Rap!

Das könnt ihr auch

Hört ihn euch doch mal an und lernt ihn...dann könnt ihr euch die Regeln bestimmt auch besser merken. 

Viel Spaß!

Valerie&Henriette

 

Corona-Rap

Ich bin Valerie(hier singt ihr natürlich euren Namen) und will euch was sagen: GESUND IST COOl 
Da könnt ihr jeden fragen!!!


Leute, hört doch mal her!

Händewaschen ist nicht schwer!



Zählt bis 20 vor euch hin,

dies macht sehr viel Sinn.


Nießt nur in den Ellenbogen-Hatschi!

das ist gut- und nicht gelogen.


Haltet Abstand zu fremden Leuten¬

Das kann GESUND bedeuten.


Seid schlau und tut es sofort,

zu Haus und an jedem Ort.


Die Forscher arbeiten Tag und Nacht
An einem Coronavirus-Fiebersaft

Sowas kann ich leider noch nicht
Ich sprech dieses  Gedicht

Ich bin Valerie und will euch sagen: GESUND IST COOL
Da könnt ihr jeden fragen!

Corona-Rap

Blumiger Eingang

Was Blumen alles können! Am Mittwoch hat Benni mit den Kinder aus der Notbetreuung unsere Blumentöpfe vor dem Eingang wieder schön gestaltet. Astrid hat die Blumen und die Blumenerde besorgt und zur Kita gebracht. Vielen Dank an euch denn nun sieht unser Kindergarteneingang wieder wunderschön aus!

Post für die Libellen

Hallo liebe Libellenkinder,

Was für eine Freude! Als wir heute in der Kita waren, war unser Briefkasten prall gefüllt. Wir haben uns riesig über eure selbst gebastelten und gemalten Oster grüße gefreut, danke. Besonders das selbst kreierte Ostergedicht hat uns ein großes Lächeln auf die Lippen gezaubert.

Sogar ein Eisbecher

Den toll angemalten und gebastelten Flieger musste Benni bei dem schönen Wetter gleich mal draußen ausprobieren. Er flog super weit und der gemalte Osterhasen-Eisbecher schmeckte richtig lecker. Dazu haben wir ganz tolle und lustige Pustebilder und wunderschöne Blumen und Käferbilder erhalten.

Wir finden es richtig toll das ihr euch so viel mühe macht und uns mit euren Kunstwerken versorgt. Wir hoffen das war  noch nicht alles! Wir sind gespannt was noch für tolle Kunstwerke und Basteleien von euch in den nächsten Tagen bei uns im Briefkasten ankommen.

Das wird eine tolle Collage

Wir freuen uns schon darauf, am Ende dieser Zeit, zusammen mit den Kindern aus allen Kunstwerken eine große und wunderschöne Collage zu erstellen.

 

Natürlich haben wir diese Woche auch wieder ein paar Ideen für euch zuhause!

Für Alle:

  • Ganz unten findet ihr unsere sehr beliebte Indianer-Mitmachgeschichte (Unter den Rezept-Bildern findet ihr sie auch zum downloaden). Diese könnt ihr mit euren Eltern oder Geschwistern zusammen nachspielen. .
  • Dann gestaltet ihr natürlich weiterhin die Bilder zu "Das bin ich!". Letzte Woche haben wir den Download zur Verfügung gestellt. Falls ihr damit noch nicht begonnen habt keine Sorge, der Download ist noch da. (Im Beitrag vom 21.04.2020)
  • Singt alle Lieder zum Thema Frühling und wo es um Vögel geht. Na was fällt euch da ein? 
  • Geht in den Wald mit euren Eltern und versucht alle Geräusche zu erkennen und malt anschließend ein Bild mit allen Geräuschen auf. 

Für die schlauen Füchse:

  • Erzählt die Indianergeschichte in der richtigen Reihenfolge nach. Versucht dazu die passenden Bewegungen und Geräusche auswendig zu wissen.
  • Wir haben ein leckerer Rezept für euch. Versucht so viel wie möglich selbst zu tun und fertigt hinterher ein Bildrezept dazu an. Am besten nehmt ihr dazu ein großes Blatt Papier und malt die Zutaten auf die eine Seite und die Arbeitsschritte auf die andere Seite. 

Viel Spaß mit unseren Ideen und euren "Hausaufgaben". 

Eure Libellen 

Anna und Benni

 

Die Indianergeschichte

 

Die Indianer sitzen jeden Morgen am Lagerfeuer und reden miteinander.

So reden die Indiander : Normale Lautstärke, Hände nach vorne strecken

 

Aramsamsam, Aramsamsam, guli, guli, guli, guli ramsamsam

Arabi, arabi, guli,guli, guli, guli, guli ramsamsam.

 

Doch plötzlich hörten sie fremde Stimmen.  Den Kopf zur Seite drehen und horchen

Es waren die Feinde der Indianer.                 Nachfragen, wer waren die Freinde?

Das waren die Cowboys.

Man hört schon ganz leise das trappeln der Pferde. Pferdetrappeln machen

 

Damit die Cowboys sie nicht hören, müssen sie nun ganz leise reden

 

Aramsamsam, Aramsamsam, guli, guli, guli, guli ramsamsam

Arabi, arabi, guli,guli, guli, guli, guli ramsamsam.

 

Doch die Cowboys kommen immer näher.

Das Pferdetrappeln wird immer lautzer, man sieht die Cowboys schon anreiten

Man sieht wie die Cowboys mit ihren Lassos schwingen.      Mit einer Hand ein Lasso schwingen

Nachfragen: Wie können wir sie jetzt vertreiben?

 

Wir Indianer müssen jetzt ganz laut singen.

 

Aramsamsam, Aramsamsam, guli, guli, guli, guli ramsamsam

Arabi, arabi, guli,guli, guli, guli, guli ramsamsam.

 

Doch die Cowboys liesen sich davon nicht beeindrucken und stürmten das Indianerlager.

Sie schwingen ihre Lassos und fangen damit die Indianer ein.

Sie fesselten die Hände der Indianer am rücken und klebten ihn den Mund zu. So tun als seien Hände gefesselt und der Mund zu geklebt.

Sie heben die Indianer auf ihr Pferde und reiten davon ins Cowboylager. Hände hinter dem Rücken halten.

 

Doch auf dem Weg ins Cowboylager haben sich die Indianer noch viel zu erzählen.

Da aber der Mund der Indianer zugeklebt ist, müssen sie nun Summen. Hände auf den Rücken und das lied Summen.

 

 Aramsamsam, Aramsamsam, guli, guli, guli, guli ramsamsam

Arabi, arabi, guli,guli, guli, guli, guli ramsamsam.

 

Die Cowboys kamen nun in ihrem Cowboylager an und sind von der Langen Reise ganz müde und legten sich schlafen.

Doch da, die Indianer konnten sich befreien.

Sie nahmen sich ihre Fesseln ab und zogen sich den Kleber von dem Mund.   Hände nach vorne nehmen und mit einer Schwungbewegung den Kleber vom Mund ziehen.

 

Befreit von ihren Fesseln, rannten die Indianer ganz schnell nach Hause. Rennen andeuten

Doch auch dabei hatten sich die Indianer noch ganz schön viel zu erzählen.

Da die Indianer beim renne ganz schön schnell unterwegs sind , müssen sie auch schnell reden.

 

   2x     Aramsamsam, Aramsamsam, guli, guli, guli, guli ramsamsam

            Arabi, arabi, guli,guli, guli, guli, guli ramsamsam.

 

Als die Indianer gesund und munter daheim angekommen sind, waren sie froh und glücklich wieder daheim in ihrem Indianerlager zu sein.

Nach diesem Abenteuer haben sich die Indianer nichts mehr zu erzählen und haben nun noch einen schönen Tag und den wünschen sie uns auch.

 

Aramsamsam =  Im Takt auf die Knie hauen

Guli = Drehbewegung mit den Händen

Arabi = Arme nach oben strecken

Jetzt ein Eis

Jeden Tag ein Eis oder zwei. Das wünscht sich bestimmt jeder von euch. Mit diesem tollen Rezept von uns gelingt es ganz einfach und ist auch noch gesund! Viel Spaß beim zubereiten und lasst es euch schmecken!

Jutta,Lydia & Andrea  

Post für die Hummeln

Hallo liebe Hummeleltern!

Wir vermissen unsere Hummeln schon richtig doll! Diese Ideen haben wir diese Woche für euch: 

  • Eine kleine, bunte Raupe aus Eierkarton, ist eine schöne Möglichkeit die Farben kreativ zu nutzen und zu benennen.
  • Um der Raupe ein Zuhause zu geben, kann auch eine bunte Tulpenwiese, mithilfe von Gabeln, gestaltet werden.
  • Eine schöne Bastelarbeit,die mehrer Schritte umfasst, ist die Gestaltung einer Murmelbahn. Toilettenpapierrollen anmalen, trocknen lassen und eine anschließend an eine Tür kleben.
  • Ein Lied was unsere kleinen Hummeln gerne singen ist Der Tanzbär. Hier können sich die Kinder jedes mal einen anderen Partner aussuchen, daher kann das Lied auch wiederholt werden. Die Melodie findet ihr bei Youtube:

(alle tanzen einzeln im Raum, zeigen dann mit den Armen einen dicken Bauch)

Wir sind viele dicke Tanzbären und kommen aus dem Wald,

wir suchen uns einen Freund aus und Finden ihn schon bald.

(alle suchen sich einen oder mehrere Partner)

Und wir tanzen hübsch und fein, von einem auf das andere Bein

Und wir tanzen hübsch und fein, von einem auf das andere Bein.

 

Viel Spaß mit unseren Ideen und herzliche Grüße!

Venja,Amira & Franzi

 

Post für die Grashüpfer

Liebe Grashüpfer!

Wie ihr bestimmt schon gesehen habt, blühen draußen jetzt die ersten Blumen. Damit ihr bei euch im Haus auch schöne Blumen sehen könnt, braucht ihr nur eure Hände und Fingerfarbe. Denn damit könnt ihr eure eigene Blume malen wie auf dem Bild unten.
 
 
Das könnt ihr bestimmt 
 
Probiert mal aus ob ihr es schafft, euch alleine die Hand anzumalen.  Diese muss überall gleichmäßig mit Farbe bedeckt sein um eine schöne Blume zu bekommen. Ihr schult dadurch eure Grob- und Feinmotorik und könnt die Farbe viel besser wahrnehmen.
 
Wie heißen die Farben?
 
Schafft ihr es beim malen auch die Farben zu benennen? Welche ist die Hellste und welche die Dunkelste? Die schlauen Füchse wissen vielleicht auch wie grün,lila und orange gemischt wird oder?
 
Lasst uns auf Löwenjagd gehen!
 
Zusammen mit diesem Video:Löwenjagd könnt ihr auf Löwenjagd gehen. Aber ihr müsst immer gut zuhören und mitmachen was im Video gesagt wird, sonst könnt ihr den Löwen nicht finden.
 
Ihr braucht Adleraugen  
 
Ein Spiel das immer sehr beliebt ist und schon seid Generationen gespielt wird ist das Spiel: " Ich sehe was, was du nicht siehst".  Bei diesem Spiel könnt ihr euren Eltern beweisen, wie gut ihr die Farben unterscheiden könnt und wie viel besser ihr Objekte sehen könnt.
 
Aufgaben für die schlauen Füchse
 
Für die schlauen Füchse gibt es diese Woche Hausaufgaben die sie in den Kindergarten wieder mitbringen sollen. Für diese Aufgabe müsst ihr euch einen Würfel anschauen und zu jeder Würfelseite ein Bild malen. Für jedes Bild müsst ihr die Augenzahlen zählen und auf euer Bild malen. Wenn ihr das geschafft habt, mal ihr für jedes Würfelauge eine Blume, Bälle oder einen Regenbogen. Wir sind gespannt auf eure Bilder.
 
Ein neues Lied
 
Diese Woche wollten wir mit euch gerne ein neues Lied im Morgenkreis lernen. Nun wünschen wir uns natürlich das ihr dieses Lied zuhause singt. Es ist sehr lustig und macht viel Spaß. Hier könnt ihr es euch anhören und mitsingen.
 
Sandy ist neugierig ob ihr das könnt
 
Die letzte Aufgabe für diese Woche ist, jeden Tag die Wochentage, Monate und Jahreszeiten zu wiederholen . Wenn wir uns wieder sehen, könnt ihr nach so viel üben blitzschnell sagen welchen Wochentag wir haben. Sandy und wir Erzieher sind schon gespannt darauf.
 
Viel Spaß und liebe Grüße von
Astrid,Jessica und Merlin

Zurück