Nach oben

Informationen zu den Corona-Lockerungen

Liebe Familien, aktuelle Informationen zum Kita-Betrieb in Zeiten von Corona finden Sie hier:

Die erste Kindergartenwoche im Jahr 2019 ist vorbei!

11. Januar 2019

Liebe Eltern,

am Montag den 07.01.2018 war die Wiedersehens Freude der Kinder groß und das Zusammenspiel intensiv. Wir feierten einen Geburtstag nach und dieses Geburtstagskind wünschte sich das Spiel: ,,Hallo mein Name ist Jo…´´ Obwohl wir dieses Spiel noch nicht so häufig gespielt haben, können alle Kinder den Text im Rhythmus schon gut mitsprechen. Wir nutzen die Gelegenheit und waren den restlichen Vormittag auf unserem Außengelände und machten uns nichts aus dem leichten Nieselregen. Alle Kinder hatten ihre Ausrüstung Regenhose und Co dabei.

Nach dem Mittagessen waren die Kinder neugierig und gespannt auf unsere neues Grashüpferkind. Dieses kam mit seiner Mama um 13 Uhr und wir bauten den ersten Kontakt auf. In dieser Zeit konnten die Kinder aus verschiedenen Freispielmöglichkeiten wählen. Die Teezeit haben wir ganz gemütlich in kleiner Runde bei uns oben verbracht und sind dann ab 15 Uhr zu den Libellen gestoßen.

Am Dienstag entdeckten die Kinder das  ,,neue“ Gesellschaftsspiel: Das Spielhaus. Diese wurde morgens erklärt und erprobt und am Nachmittag konnten wir beobachten, dass sich eine Kleingruppe zum Spielen des Spiels zurück zog.  Beim Turnen verwandelten sich die Kinder zu Pinguinen und hatten die Aufgabe sich auf Eisschollen ( in Hullahop Ringe) zu retten. Zwischendurch durften die Pinguine wieder schwimmen gehen oder Fische fressen und nach einem Signalruf retten sie sich wieder auf die Eisschollen. Diese wurden von Mal zu Mal weniger. Knapp 50 Kinder schafften es sich auf 4 Eisschollen zu Retten ! Einen weiteren Teil der Turnzeit nutzen wir, um die Spielideen der Kinder aufzugreifen.

In der sogenannten Mittagspause bis 13 Uhr, für die Kinder- bis die Hummel summt- trafen wir uns auf dem Teppich in der Bauecke und lauschten der Geschichte von der dummen Ganz und der blöden Ziege. In der Geschichte ging es um Streit und Versöhnung. Anschließend durften die Kinder äußern, wo sie gerne mit wem spielen würden und danach waren alle Kinder im Gruppenraum und Bewegungsflur verteilt. Dies führte dazu, dass die Kinder lang und intensiv mit den Kindern, die die gleichen Interessen verfolgten spielten. Nach der Teezeit sind wir alle in den Bewegungsflur gegangen und spielten Feuer,Wasser, Blitz und ist die Maus zu Hause?

Am Mittwoch feierten wir den nächsten Geburtstag eines Kindes uns sangen alle zusammen das Geburtstagslied: ,,Am Fenster heute morgen...“ Nachdem wir die süße Leckerei verspeist hatten, war es auch schon 10 Uhr und der Tag der offene Tür begann. Viele Kinder waren im Bewegungsflur und bauten sich mit den Schaumstoffbausteinen in der Mitte des Raumes ein Schiff. Darum liefen immer wieder mal zwei Kinder und zwei weitere fuhren mit den Fahrzeugen um her. In einer Ecke des Raumes haben sich die jüngeren Mädchen zusammen gefunden und sich auf der Drehscheibe gedreht und ein Schwätzchen gehalten. Es war schön zu beobachten welche kreative Spielideen sich entwickelten und wie einig sie sich in ihrem Zusammenspiel waren.

Besondere Malstifte lockten die Kinder am Mittwoch Mittag an den Maltisch, sodass wir sogar anbauen mussten. Die farbenfrohen Bilder schmücken nun unsere Gruppe und strahlen um die Wette. Kurz vor zwei hatten die Kinder noch den Wunsch, dass wir eine Geschichte lesen, dass haben wir dann während der Teezeit umsetzen können. Im Anschluss zogen wir uns warm an und bekamen so die ersten Schneeflöckchen des Jahres mit. Um 15 Uhr waren an diesem Nachmittag alle Kinder aus der Grashüpfergruppe abgeholt.

Am Donnerstag verwandelten sich die Kinder mit Hilfe von Schminke in Tiger, Bären, Katzen und Co, -dies ließ sich in ihrem Spielverhalten wiedererkennen. Das Rollenspiel war bei allen ausgeprägt. Im Morgenkreis klatschten wir einen einfachen Rhythmus und sangen dazu: Hey Guten Morgen….  Das Kind als Bär geschminkt war, durfte bei dem Singspiel: Ich bin ein dicker Tanzbär starten  und nacheinander tanzten alle Kinder. Auch im neuen Jahr begrüßte uns Frauke mit ihren Liedern. Nach dem Mittag genossen wir bis zur Teezeit das Freispiel. Unser Eingewöhnungskind war heute das erste Mal ohne seine Mama für einen kleinen Moment bei uns und spielte mit einer Kraft, und puzzelte mit ihr und anderen Kindern. Am Donnerstag pfeifte der Wind nicht so sehr und so spielten wir eine halbe Stunde draußen, bis dann fast alle Kinder schon wieder abgeholt wurden.

Am Freitag lüfteten wir gleich nach dem Frühstück aus und spielten anschließend in unserer Gruppe. Einige Kinder bauten sich einen Papierflieger und hatten das Vergnügen diesen im Bewegungsraum starten lassen zu können. Nach dem Mittag bauten wir die Eisenbahn auf und unser Eingewöhnungskind war schon eine Stunde ganz alleine bei uns. Die Kinder gehen herzlich auf ihn zu und sich rücksichtsvoll mit ihm. Um 13.30 Uhr trafen sich die Kinder nochmal in einem zusammen und hörten der Geschichte: Die kleine Hexe hat Geburtstag zu. Das folgende Lied: ich bin eine kleine Hexe und trage rote/blaue/bunte Schuhe passte dann hervorragend zum Schluss des Kreises. Nach der Teezeit gingen wir mit den verbliebenen Kindern in den Garten.

Wir laden alle Eltern herzlich zu einem lockeren und ungezwungenen Klön Snack am Dienstag 29.01.2018 um 19 Uhr in unseren Räumlichkeiten ein. Bitte gibt uns ein Feedback, ob ihr an der Runde teilnehmt.

Wir freuen uns und wünschen euch an dieser Stelle ein schönes Wochenende.

Ganz liebe Grüße die Grashüpfer, Jessica, Ute und Marleen

 

Zurück