Nach oben

Informationen zu den Corona-Lockerungen

Liebe Familien, aktuelle Informationen zum Kita-Betrieb in Zeiten von Corona finden Sie hier:

Wochenrückblick der Grashüpfer

25. Januar 2019

Liebe Eltern,

wir verbrachten den Montagvormittag auf unserem Außengelände und kamen endlich in den Genuss des Winters. Es gibt kein schlechtes Wetter, sondern nur ,,falsche“ Kleidung. Die Kinder freuten sich sehr, nachdem sie alles  d.h. Schneehose, Jacke oder Schneeanzug, Mütze, Schal,  Schuhe und Handschuhe angezogen hatten, draußen spielen zu dürfen. Wir freuen uns sehr über Fäustlinge der Kinder außer sie können schon sehr selbstständig Fingerhandschuhe anziehen.                     Gefühlt aßen die Kinder zum Mittagessen gleich doppelt so viel an bunten Nudeln. Nach dem Mittagessen malten wir innerhalb der Mittagspause verschiedene Mandalas aus und gingen dann ins Freispiel über.

Am Dienstag turnten wir mit Klein und Groß zusammen d.h. alle Kinder auch unsere Krippenkinder waren mit dabei! Wir bauten unterschiedliche Übungseinheiten wie z.B. Bänke zum Balancieren mit Hindernissen, eine Kletter-Rutscheinheit oder eine kleine Berglandschaft zum Klettern und Runterrollen auf. Die selbstgebaute Schaukelwippe wurde von allen auch sehr genutzt. Die Elementarkinder waren sehr aufmerksam und rücksichtsvoll gegenüber den jüngeren Kindern, indem sie sie beim Balancieren an der Hand hielten oder sprachen mit ihnen, dass sie von der Matte gehen sollen, weil da gleich ein anderes Kind springen möchte. Viele lernvolle Begegnungen gab es an diesem Vormittag von Klein und Groß. Nach dem Mittag gingen wir nach draußen und trafen dort auf die Libellen. Wir picknickten noch kurz draußen und wärmten uns dann später in der warmen Libellengruppe auf. Wir lasen die Geschichte König der Löwen im Freispiel, spielten mit den neuen Autos oder zogten eine Runde Uno zusammen.

Im Stehen begrüßten wir uns am Mittwoch im Morgenkreis mit dem Anfang: ,, Ich habe zwei Füße, dass ich die Erde begrüße. Erst grüßt der Rechte, dann der Linke. Dann muss der Rechte verschwinden und der Linke der muss ihn wiederfinden. Ich habe zwei Füße, dass ich die Erde begrüße.“ Dabei  führen wir mit den Füßen entsprechende Bewegungen aus. 18 Kinder zählte ein Kind im Anschluss und danach beantworteten sie außerdem noch die Fragen: Welcher Wochentag ist heute? Was machen wir im Kindergarten heute (festen Rituale: Turnen/Tag der offenen Tür/ Musik)? Manchmal ergänzen wir noch mit: Welchen Monat haben wir jetzt? In welcher Jahreszeit befinden wir uns? Das Lied mit der Bimmelbahn mag ich gerne fahren stimmten wir an und machten uns hintereinander auf den Weg durch den Gruppenraum und einige Tiere wie Bär, Eule, Hund standen auf den Gleisen.                    

Beim Tag der offenen Tür verteilten sich die Kinder im ganzen Haus und von vielen Kindern wurde der Bewegungsflur bevorzugt. Dort nutzen sie alle vorhandenen Materialien für ihr Spiel. Die Krippenräumlichkeiten sind bei den Kindern gleichermaßen beliebt. Vor dem Mittag war noch Zeit für eine Runde mein Rechter, rechter Platz ist frei bis wir uns dann auf das Mittagessen vorbereiteten (Toilettengang und Hände waschen) Die Grashüpfer teilten sich nach dem Mittag auf, in geheimer Mission flüsterten die Kinder ob sie draußen oder drinnen spielten wollten und so verbrachten sie dann bis 14 Uhr die Zeit. Nach der Teezeit hatten wir uns mit den Krippenkinder in ihrer Gruppe verabredet.

Am Donnerstag startete der Tag turbulent und endete auch so. Am Vormittag durchliefen die einzelnen gemischten Gruppe Musik bei Frauke während die anderen Freispielzeit in der Gruppe hatten. In dieser Zeit haben einzelne Kinder immer kleine Aufgaben zu lösen gehabt. Nach dem Mittag teilten wir die Gruppe auf, ein paar blieben drinnen und erstellten ein Selbstporträt von sich, währen die anderen draußen das Vergnügen hatten.

Im Morgenkreis am Freitag hatten zwei Kinder den Wunsch uns das Lied: Die Jahresuhr vorzusingen und den Wunsch haben wir natürlich erfüllen können. Danach hörten wir von zwei weiteren Kindern das Feuerwehrman Sam Lied und passend zur Jahreszeit sangen uns zwei schlaue Füchse ,,Es schneit, es schneit..“ selbstständig vor. Eine große Portion Selbstvertrauen gehört echt dazu! Toll, wie sehr die Kinder Vertrauen zu sich haben und den Mut vor der Gruppe vorzusingen. Nach einer kurzen Spielzeit in der Gruppe nutzen wir den Vormittag und gingen nach draußen. Die Kinder hatten auch heut einen großen Hunger und genossen das Mittagessen.

Euch ein schönes Wochenende und bitte, bitte macht euch Gedanken zu eurer Urlaubsplanung !

Liebe Grüße eure Grashüpfer

 

Zurück